Was bedeutet Rechenschwäche, Rechenstörung, Dyskalkulie?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Hilfe mein Kind kann nicht rechnen!

So oder ähnlich klagen Eltern, deren Kinder im Mathematikunterricht nicht zurecht kommen.

Hat ein Kind Probleme in Mathematik, beginnend schon in der Vorschule bzw. ersten Klasse, liegt oft der Verdacht nahe, dass das Kind an einer Rechenschwäche bzw. Rechenstörung leidet.

Was ist eine Rechenschwäche oder Rechenstörung (Dyskalkulie)?

Kinder mit Rechenschwäche/Rechenstörungen haben große Probleme im mathematischen Bereich. Schon ab der ersten Klasse fällt es ihnen schwer die grundlegenden Bausteine wie Mengen- und Zahlenverständnis und die Grundrechenarten (Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division) zu verstehen.

Die Begriffe Rechenschwäche und Dyskalkulie (Rechenstörung) werden im normalen Sprachgebrauch gleichrangig verwendet, Experten unterscheiden jedoch zwischen einer Rechenschwäche und einer Dyskalkulie (Rechenstörung). Rechenstörungen sind als schulische Entwicklungsstörungen anerkannt und definiert.

Rechenschwäche

Die Rechenschwäche ist weniger stark ausgebildet wie eine Rechenstörung (Dyskalkulie).

Schüler mit einer Rechenschwäche haben Probleme die Grundlagen der Mathematik zu verstehen. Die Rechenschwäche bezieht sich bei den meisten Schülern jedoch nur auf das Fach Mathematik, in anderen Fächern wie Deutsch, Englisch etc. zeigen sie keinerlei Anzeichen von Lernstörungen.

Rechenstörung

Die Rechenstörung ist sehr stark ausgeprägt, mathematische Grundlagen zu erlernen fällt den Schülern sehr schwer. Schüler mit einer Rechenstörung haben nicht nur große Schwierigkeiten im Fach Mathematik. Die meisten Schüler weisen auch eine Aufmerksamkeitsstörung sowie eine Lese-Rechtschreib-Störung auf.

Nicht jedes Kind mit Problemen in Mathe hat automatisch eine Rechenschwäche!


Mehr zum Thema:

Symptome einer Rechenschwäche /Dyskalkulie.                                         

Rechenschwäche erkennen.

Ursachen für Rechenschwäche /Dyskalkulie.

Behandeln einer Rechenschwäche.