Ursachen für Rechenschwäche und Dyskalkulie

Die Ursachen einer Rechenstörung /Rechenschwäche konnten bislang wissenschaftlich nicht eindeutig belegt werden.

Wissenschaftler konnten jedoch in Studien belegen, dass Fähigkeiten in der Mathematik nicht mit Intelligenz und Sprachvermögen zu tun haben. Mathematische Kompetenzen sind angeboren, bestimmte Regionen im Gehirn sind verantwortlich für die Rechenfertigkeiten. Medizinische Faktoren und Umweltfaktoren sind verantwortlich für eine Rechenschwäche.

Zu den Umweltfaktoren die sich negativ auf eine bestehende Rechenschwäche auswirken können, zählt z. B. ein häufiger Schulwechsel, das Niveau des Matheunterrichts und das familiäre Umfeld.

Häufig entstehen bei Kindern mit Rechenschwäche Lernblockaden, ausgelöst durch das Umfeld des Kindes und durch nicht verstehen von mathematischen Begriffen und Rechenoperationen.

Medizinische und mathematische Ursachen die bei einer Rechenschwäche auftreten, sind genetische Störungen, Schwierigkeiten des Gedächtnisses, beim logischen Denken und Wahrnehmungsstörungen.


Mehr zum Thema:

Was bedeutet Rechenschwäche, Rechenstörung, Dyskalkulie?                                           

Behandeln einer Rechenschwäche /Dyskalkulie.

Rechenschwäche erkennen.

Symptome einer Rechenschwäche /Dyskalkulie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.