Behandeln einer Rechenschwäche /Dyskalkulie

Rechenschwäche und Rechenstörung sind keine Krankheiten aber therapierbar. Die Therapie muss individuell auf jedes Kind angepasst werden.

Grundsätzlich gibt es zwei Fördermöglichkeiten für Kinder mit Dyskalkulie. Die schulische Förderung und die außerschulische Förderung.

Eine außerschulische Förderung wird von Dyskalkulie oder Lerntherapeuten durchgeführt. Die Therapeuten können gezielt auf jedes Kind eingehen und individuell fördern. Die Kosten einer Therapie müssen privat gezahlt werden, da die Dyskalkulie nicht als Krankheit gilt, sondern als Teilleistungsstörung. Eine Kostenübernahme von den Krankenkassen oder dem Jugendamt ist nach § 35 a SBG VIII  dann möglich, wenn eine seelische Behinderung droht oder vorliegt.

Die schulische Förderung bei einer Dyskalkulie ist stark abhängig von den einzelnen Bundesländern, der Schulen und der Lehrer.

Als Eltern sollten sie das Gespräch mit der Schulleitung und dem Mathelehrer suchen und gemeinsam eine Fördermöglichkeit in Mathematik für das Kind erarbeiten.

Schulische Fördermöglichkeiten sind abhängig vom Bundesland und deren Dyskalkulie-Erlass.

Mögliche Fördermöglichkeiten bei Dyskalkulie können z. B. ein Nachteilsausgleich sein oder fördernde Hilfen und Hilfsmittel im Unterricht. Jedoch gewähren nicht alle Bundesländer einen Nachteilsausgleich.


Nachteilsausgleich bei Dyskalkulie

Ein Nachteilsausgleich soll für das betreffende Kind ein Gleichheitsanspruch im Matheunterricht ermöglichen.

Möglichkeiten eines Nachteilsausgleiches können sein:

  • Verwendung von Hilfsmitteln (100 Feld, Taschenrechner etc.)
  • mehr Zeit bei Lernkontrollen und Klassenarbeiten
  • reduzieren der Aufgaben
  • schriftliche statt mündliche bzw. mündliche statt schriftliche Kontrollen

In jedem Bundesland ist der Dyskalkulie Erlass gesondert geregelt.  

 


Mehr zum Thema:

Was bedeutet Rechenschwäche, Rechenstörung, Dyskalkulie?                                           

Rechenschwäche erkennen.

Ursachen für Rechenschwäche /Dyskalkulie.

Symptome einer Rechenschwäche /Dyskalkulie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.